Karneval in Düsseldorf

(5) Bewertungen: 3

Die 5. Jahreszeit wird im Rheinland ausgiebig gefeiert – und die Landeshauptstadt Düsseldorf zählt zu den Hochburgen des rheinischen Karnevals. Jahr für Jahr wird in der Düsseldorfer Innenstadt am 11.11 exakt um 11.11 Uhr der Hoppeditz aus seiner Gruft im Stadtmuseum geholt - der Karneval in Düsseldorf ist eröffnet. Hoppeditz ist ein Düsseldorfer Erzschelm, der verschmitzte "Gott" des Karnevals in Düsseldorf. Seine "Auferstehung" leitet die "Session" ein,die fünfte Jahreszeit in Düsseldorf. Mit ihm wird der Karnevalerweckt, der seinen alljährlichen Höhepunkt im Straßenkarneval mit Rosenmontagszug immer sechs Wochen vor Ostern hat.

Der Karneval in Düsseldorf zählt zu den größten Touristenmagneten der Kulturstadt am Rhein. Brauchtum, zu dem der Karnevalgehört, wird hier groß geschrieben. Jedes Jahr kommen tausende Touristen zum Straßenkarneval nach Düsseldorf, um sich unter die Jecken zu mischen und mit Altbier und Helau den Düsseldorfer Karneval zu feiern. „Regiert“ wird Düsseldorf in der närrischen Zeit von einem Prinzenpaar, das in jeder Session (so nennen die Karnevalisten die Karnevalszeit) von einer anderen Karnevalsgesellschaft (KG) gestellt wird. Nicht ganz allerdings, denn am „Altweiber“, dem Donnerstag des Straßenkarnevals in Düsseldorf, übernehmen die Frauen das Regent in der Stadt. Der jeweils amtierende Bürgermeister von Düsseldorf hat dann auf dem Balkon des Rathauses den Schlüssel der Stadt an die Frauen zu übergeben. Die Frauen nutzen den Tag ihrer „Alleinherrschaft“ – und so gilt „Altweiber“ als einer der freizügigsten Tage im Straßenkarneval von Düsseldorf. Krawattenträger aufgepasst: Abgeschnittene Krawatten gehören zu den Trophäen der närrischen Frauen zu „Altweiber“ – wer sein bestes Stück über dem Hemd schützen will, der lässt es am Donnerstag dann doch lieber daheim. Der Karneval in Düsseldorf spielt sich bei weitem aber nicht nur auf der Straße ab, wenn die Karnevalszüge Kamelle und Strüßjer im närrischen Volk verteilen. Auch in den Kneipen der Altstadt, an der „längsten Theke der Welt“, reihen sich die Narren schunkelnd und bützend aneinander. Zudem finden zahlreiche Karnevalssitzungen der einzelnen KG statt, auf denen Büttenredner, Tanzcorps und Karnevalsbands die Gäste unterhalten. Diese Karnevalsveranstaltungen machen den weitaus größten Anteil von närrischem Treffen während der Session aus. Die Sitzungen beginnen mit Hoppeditz Erwachen und füllen die ganze Zeit der Karnevalssession. Der Straßenkarneval spielt sich nur in der Woche vor Aschermittwoch, dem letzten Tag der Session, ab.

Höhepunkt eines jeden Karnevals in Düsseldorf am Rhein ist der große Rosenmontagsumzug. Gespannt wartet man die ganze Session darauf rufen zu können "Dä Zuch kütt!". Hunderte von Kapellen und Fußtruppen marschieren dann bunt geschmückt zwischen Mottowagen durch die Düsseldorfer Innenstadt. Der Karnevalszug am Rosenmontag in Düsseldorf ist jedes Jahr mehrere Kilometer lang. Jedes Jahr steht der Karnevalszug unter einem neuen Motto – auf das sich vor allem die Mottowagen das ganze Jahr vorbereitet haben. Vom ganzen Niederrhein - und auch aus dem Rest der  Welt - reisen Karnevalsgesellschaften, Musikcorps und bunte Gruppen von Karnevalisten an um in Düsseldorf ihre Kamelle zu verteilen und einmal am "Zuch" teilzunehmen. Farbenprächtig allemal die Vertreter(innen) des Karnevals auf Teneriffa, der zu den buntesten in Ganz Europa zählt. Wer sich an diesem Tag nach Düsseldorf begibt – der sollte das Auto daheim lassen. Nicht nur sind viele Straßen und Parkplätze in der Innenstadt gesperrt – den Rosenmontagszug ohne ein paar gepflegte Gläschen Altbier ist nicht vorstellbar.

Am Aschermittwoch ist dann alles vorbei. Hoppeditz wird - unter großem Wehklagen der Düsseldorfer -  zurückgebracht in seine Ruhestätte im Stadtmuseum und das bunte Treiben beim Straßenkarneval hat sein vorläufiges Ende. Aber ein echter Karnevalist denkt dann schon wieder an die nächste Session im kommenden Jahr. Altweiberfastnacht, Tuntenlauf und Kinder-Karnevalszug – Karneval in Düsseldorf zählt zu den interessantesten und beliebtesten Events in der Landeshauptstadt für Besucher von Nah und Fern.

Der Ursprung des rheinischen Karnevals (und somit auch des Karnevals in Düsseldorf) ist nicht vollends geklärt; bis heute existieren dazu verschiedene Theorien. Eine der wahrscheinlichsten Theorien ist, dass der Karneval im Rheinland auf die römischen Saturnalien zurückzuführen ist. Die Saturnalien waren ein mehrtägiger Festakt, der anlässlich des Gründungsdatums des Tempels des Saturns auf dem Forum Romanum in Rom gefeiert wurde. Aber das ist auch nur eine der Geschichten, die sich rund um den Karneval in Düsseldorf ranken.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Taunus

Taunus
Taunus - Rund um den großen Feldberg: Beim Taunus Urlaub verbringt man erholsame Tage in einem Teil des Rheinischen Schiefergebirges....

Rhein bei Duisburg

Ruhrgebiet
Die Zeiten sind vorbei, als das Ruhrgebiet schwarz vom Kohlestaub war. Der größte Ballungsraum in Deutschland mit über 10 Millionen Einwohnern ist gerade wegen seiner Geschichte und der neuen kulturellen Vielfalt mit Angeboten von Weltklasse ein beliebtes Ziel für Eventreisende.

Obstbaum

Rhön
Heilbäder, 6000 Kilometer Wanderwege und über 50 Burgen und Schlösser. Dazu ein Biospährenreservat: Die Rhön punktet beim Urlauber mit Natur, Kultur und Gesundheit.

Rhein bei Düsseldorf

Rheinland
Entlang dem Rhein findet man tolle Ziele für einen Ausflug oder spannende Urlaubstage. Deutschlands großer Fluss prägt die Kultur des Landes seit Jahrhunderten.

Mittelpunkt Deutschland

Die Mitte von Deutschland
Die Mitte von Deutschland ist eine Ferienregion, die eigentlich (noch) keine ist. Fast verschlafen präsentiert sich eine Region an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, die dann doch ein schönes Stück Deutschland ist.