Wattenmeer

Wattenmeer Ebbe im Wattenmeer
(4) Bewertungen: 1

Das Wattenmeer ist ein interessanter Teil der Nordsee. Wer seinen Urlaub am Wattenmeer verbringt, befindet sich in einer 9.000 Quadratkilometer umfassende Landschaft, die eine Breite von bis zu 40 Kilometer bei einer Länge von 450 Kilometern erreicht. Sie liegt zwischen den Niederlanden mit Den Helder und dem dänischen Blavandshuk.

Land zwischen Ebbe und Flut

Zu zwei Zeitspannen des Tages, welche um die sechs Stunden auseinander liegen, wird das Wattenmeer geflutet und zeigt sich dann beim Niedrigwasser wieder. Mit den Prielen verfügt das Wattenmeer über Ströme, durch die das Wasser abfließt. Der größte Teil des Wattenmeers ist geschützte Natur und befindet sich im Nationalpark. Der Wattenmeer Urlaub bringt jeden Besucher den vielen Tierarten Nahe, welche im und um das Watt leben. Zahlreiche Möwenarten, Schwalben und Löffler sind ein Teil der Vogelwelt. Muscheln, Garnelen, Strandkrabben und Quallen leben ebenfalls im Wattenmeer. Seehunde sind natürlich im Wattenmeer vertreten und auch Wale leben im Wasser der Nordsee.

Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer ist schon etwas Besonderes. Allein der Schutzstatus der region sagt dazu einiges: Ein Wattenmeer das sind 3 Nationalparke und 3 Biosphärenreservate. Das Wattenmeer ist seit 2014 Weltnaturerbe und besitzt damit einen besonderen Schutz. Einmalig ist die Tierwelt im Wattenmeer. Zu den bekanntesten Tieren im Wattenmeer gehören Seehunde, Möwen und Wattwürmer. Bis zu 12 Millionen Vögel machen auf ihren Zügen zwischen zwischen den nordischen Brutgebieten und den südlichen Überwinterungsräumen Halt im Wattenmeer. Für weitere 30 verschiedene Arten ist das Wattenmeer das zu Hause: Sie brüten in den Salzwiesen und Dünen. Robben finden auf den Sandbänken Platz zur Aufzucht ihrer Babys und finden in den Prielen ihr Futter. Und den einzigen heimischen Wal, der Schweinswal, findet man im Wattenmeer.

Inselurlaub im Wattenmeer

Gerne besucht man die Inseln bei einem Wattenmeer Urlaub und unternimmt Ausritte am Strand oder auch geführte Wattwanderungen.

Die Nordfriesischen Inseln liegen vor Schleswig-Holstein und zu ihnen gehören neben den dänischen Inseln und den vielen Halligen wie Langeneß, Oland, Nordstrandischmoor und Süderoog Sylt mit der N Uthörn Föhr, Amrum, Pellworm und Nordstrand.

Sylt ist für seine typische Bäderarchitektur und die Kurangebote bekannt. Das heilsame Reizklima ist neben den vielen unterhaltsamen Veranstaltungen ein Grund für einen Urlaub. In den typischen Strandkörben lässt es sich herrlich am Strand sitzen, wo auch Spaziergänge gut tun. Das Wellenbad an der Strandpromenade, das Sylt Aquarium und auch die Golfplätze sorgen für Vergnügen bei einem Wattenmeer Urlaub auf Sylt.

Föhr ist reich an Sehenswürdigkeiten wie den mittelalterlichen Kirchen Sankt Nicolai, Sankt Johannis und Sankt Laurentii. Etwas Besonderes sind die Grabsteine auf den Kirchfriedhöfen, auf welchen oftmals die gesamte Lebensgeschichte des verstorbenen in Wort und Bild dargestellt wird. Die Hügelgräber erzählen von der Besiedelung der Insel in der Bronzezeit und können im südwestlichen teil der Insel besichtigt werden.

Das Wyker Friesenmuseum und das Museum Kunst der Westküste in Alkersum sind sehr interessant und die Windmühlen auf Föhr werden ebenfalls gerne besichtigt. Die Seepromenade ist sehr schön zu besuchen und auch der Glockenturm von 1886 ist sehr sehenswert.

Beim Wattenmeer Urlaub kann man auch die Inseln Amrum, Pellworm und Nordstrand besuchen. Amrum verfügt mit der Teestube Burg, dem Öömranghaus als Museum und den Veranstaltungen über schöne Möglichkeiten für Urlauber. Pellworms Rungholt-Museum Bahnsen, der Leuchtturm und als Inselwahrzeichen der zerstörte Turm der Alten Kirche machen die Insel äußerst sehenswert. Nordstrand hat den Hafen Strucklahnungshörn, von dem aus man mit Schnellbooten andere Inseln besuchen kann.

Foto: Cocoparisienne/Pixabay

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Letzter Artikel

Düsseldorfer Altbier

Düsseldorfer Altbier
Altbier trinkt man in Düsseldorf nicht allein. Das Altbier ist Sinnbild deutscher Gemütlichkeit und Geselligkeit im Rheinland. Erstaunlich, was Gäste in den Düsseldorfer Haubrauereien so erleben.

Deutsche Spezialitäten: Kuckkucksuhr

Deutsche Spezialitäten
Für Touristen sind sie leicht zu identifizieren, für Deutsche scheinen sie selbstverständlich: Deutsche Spezialitäten. Wenn es um Spezialitäten oder gar Souveniers aus Deutschland geht, sind über die vielen Speisen und Getränke andere Dinge wichtig: Lokale Produkte, die mit Deutschland bzw. der Region in Verbindung gebracht werden.

Raddampfer auf der Elbe

Flusskreuzfahrt Elbe
Wer auf der Elbe eine Flusskreuzfahrt unternimmt, der hat sich einen Fluss gewählt, der durch herrliche Landschaften fließt und an dessen Ufern es viel zu entdecken gibt. 1094 Kilometer lang ist die Elbe, davon fließen die ersten 367 Kilometer durch Tschechien, bevor 727 Kilometer durch Deutschland folgen und die Elbe hinter Hamburg in die Nordsee mündet.

Neandertalmuseum

Neanderland
Rund um die berühmte Fundstätte des Neandertalers liegt eine mehr oder weniger küntliche touristische Region, das Neanderland. Vor allem für Tagestouristen hat der Kreis Mettmann einiges zu bieten.

Donaudurchbruch bei Kelheim

Kelheim
Die Ortschaft Kelheim befindet sich im idyllischen Naturpark Altmühltal und ist ein beliebter Urlaubsort im Herzen Bayerns. Das wunderschöne Natur- und Freizeitparadies bietet Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele und eignet sich hervorragend für einen Urlaub mit der ganzen Familie.

News

Lufthansapiloten im Streik
Ein kurzfristig anberaumter Streik der Piloten der Lufthansa sorgt an deutschen Flughäfen für Chaos. Über 800 Flüge wurden von der Lufthansa abgesagt.
Mit dem 9-Euro-Ticket in den Südschwarzwald
9-Euro-Ticket ausprobiert? Haben wir gemacht mit erstaunlichen Ergebnissen. Vorneweg: Das 9-Euro-Ticket ist Klasse, der ÖPNV (noch) nicht.
Waldbrand Sächsische Schweiz 2022
Seit Tagen wüten Waldbrände in der sächsischen Schweiz und auf der anderen Seite der Grenze in der Böhmischen Schweiz in Tschechien. Aktuell brennen auf deutscher Seite rund 250 Hektar.