Lufthansapiloten im Streik

Lufthansa wird bestreikt
Lufthansa wird bestreikt
(4) Bewertungen: 1

Die Pilotenvereinigung Cockpit hat für den 2. September zum ganztägigen Streik bei Lufthansa und Lufthansa Cargo beschlossen. Nach Angaben von Cockpit hatten sich 97,6% der Mitglieder für den Streik ausgesprochen. Betroffen von dem Ausstand sind hunderte Flüge.

Anlass des Arbeitskampfes sind die Verhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag. Die Gewerkschaft fordert Gehaltssteigerungen von 5,5 Prozent und einen automatischen Inflationsausgleich ab 2023. Das Angebot des Lufthansa-Konzerns liegt deutlich darunter.

Der Arbeitskampf war kurzfristig angesagt worden

Der Streik war nach der Urabstimmung der Mitglieder erst 24 Stunden vor Beginn angekündigt worden. Für den Luftfahrtkonzern Lufthansa war er damit sehr kurzfristig.

"Um Arbeitskämpfe abzuwenden, muss Lufthansa ein deutlich verbessertes Angebot vorlegen", sagte VC-Tarifchef Marcel Gröls. „Aktuell liegen wir zu weit auseinander. Neben dem Ausgleich des Reallohnverlustes, brauchen wir jetzt vor allem eine zukunftsfähige Lösung für die Vergütungsstruktur in allen Berufsgruppen.“

Die Lufthansa argumentiert, dass diese Forderung die Kosten für das Cockpit-Personal um bis zu 40% erhöhen würden und damit unbezahlbar seien. Man bemühe sich jedoch um eine Kurzfristige Lösung.

Streik zu Ferienende

Ein Streik zum Ferienende in einigen Bundesländern sorgte für Verstimmung bei vielen heimkehrenden Fluggästen. In Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland enden am Wochenende die Sommerferien. Ferienflieger aus Mallorca und anderen Ferienzielen wurden abgesagt. Streiks treffen immer auch an der Tarifauseinandersetzung Unbeteiligte.

Über 800 Flüge sind von der Lufthansa gestrichen worden, etwa 130.000 Passagiere sind betroffen. Die Lufthansa hatte bereits im Vorfeld darum gebeten, nicht an die Flughäfen zu reisen sondern sich um alternative Reisemöglichkeiten zu nutzen. Trotzdem kamen viele Fluggäste zu den Flughäfen. Am Flughafen Frankfurt z.B. konnten noch Flüge umgebucht werden, innerdeutscher Verkehr konnte über die Bahn abgewickelt werden.

Ansprüche der Fluggäste

Lange Zeit hatten Fluggesellschaften wie die Lufthansa argumentiert, Streiks seien „höhere Gewalt“. Damit sollten Ansprüche der Fluggäste gegen die Airlines abgewendet werden. Inzwischen liegen aber Gerichtsurteile vor, die dem widersprechen. Damit gelten alle Ansprüche, die Passagiere bei Streichung oder Verspätung von Flügen nach EU-Recht haben.

Streik auch bei Eurowings?

Auch bei der großen Lufthansa-Tochter Eurowings droht ein Streik. Auch hier hatten sich weit über 95% der Mitglieder für einen Arbeitskampf ausgesprochen. Bis zur nächsten Verhandlungsrunde würde allerdings vom Streik abgesehen. Ein Streik bei Eurowings kann durch ein annehmbares Angebot der Arbeitgeberseite abgewendet werden.

Flugreisen zu billig?

Die internationalen Fluggesellschaften befinden sich nicht erst seit der Corona-Pandemie in einem erbarmungslosen Preiskampf vor allem auf den Kurz- und Mittelstrecken. Während steigende Treibstoffpreise von den Airlines stillschweigend hingenommen werden, wird versucht, die Löhne und Gehälter beim Personal gering zu halten. Höhere Lohnabschlüsse werden neben den höheren Treibstoff-Kosten schnell auch zu höheren Preisen für Flugreisen führen.

Markus Lenk

Foto: M.Lenk

Datum: 02.09.2022

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Lufthansapiloten im Streik
Ein kurzfristig anberaumter Streik der Piloten der Lufthansa sorgt an deutschen Flughäfen für Chaos. Über 800 Flüge wurden von der Lufthansa abgesagt.
Mit dem 9-Euro-Ticket in den Südschwarzwald
9-Euro-Ticket ausprobiert? Haben wir gemacht mit erstaunlichen Ergebnissen. Vorneweg: Das 9-Euro-Ticket ist Klasse, der ÖPNV (noch) nicht.
Waldbrand Sächsische Schweiz 2022
Seit Tagen wüten Waldbrände in der sächsischen Schweiz und auf der anderen Seite der Grenze in der Böhmischen Schweiz in Tschechien. Aktuell brennen auf deutscher Seite rund 250 Hektar.

Werbung

Letzter Artikel

Düsseldorfer Altbier

Düsseldorfer Altbier
Altbier trinkt man in Düsseldorf nicht allein. Das Altbier ist Sinnbild deutscher Gemütlichkeit und Geselligkeit im Rheinland. Erstaunlich, was Gäste in den Düsseldorfer Haubrauereien so erleben.

Deutsche Spezialitäten: Kuckkucksuhr

Deutsche Spezialitäten
Für Touristen sind sie leicht zu identifizieren, für Deutsche scheinen sie selbstverständlich: Deutsche Spezialitäten. Wenn es um Spezialitäten oder gar Souveniers aus Deutschland geht, sind über die vielen Speisen und Getränke andere Dinge wichtig: Lokale Produkte, die mit Deutschland bzw. der Region in Verbindung gebracht werden.

Raddampfer auf der Elbe

Flusskreuzfahrt Elbe
Wer auf der Elbe eine Flusskreuzfahrt unternimmt, der hat sich einen Fluss gewählt, der durch herrliche Landschaften fließt und an dessen Ufern es viel zu entdecken gibt. 1094 Kilometer lang ist die Elbe, davon fließen die ersten 367 Kilometer durch Tschechien, bevor 727 Kilometer durch Deutschland folgen und die Elbe hinter Hamburg in die Nordsee mündet.

Neandertalmuseum

Neanderland
Rund um die berühmte Fundstätte des Neandertalers liegt eine mehr oder weniger küntliche touristische Region, das Neanderland. Vor allem für Tagestouristen hat der Kreis Mettmann einiges zu bieten.

Donaudurchbruch bei Kelheim

Kelheim
Die Ortschaft Kelheim befindet sich im idyllischen Naturpark Altmühltal und ist ein beliebter Urlaubsort im Herzen Bayerns. Das wunderschöne Natur- und Freizeitparadies bietet Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele und eignet sich hervorragend für einen Urlaub mit der ganzen Familie.

News

Lufthansapiloten im Streik
Ein kurzfristig anberaumter Streik der Piloten der Lufthansa sorgt an deutschen Flughäfen für Chaos. Über 800 Flüge wurden von der Lufthansa abgesagt.
Mit dem 9-Euro-Ticket in den Südschwarzwald
9-Euro-Ticket ausprobiert? Haben wir gemacht mit erstaunlichen Ergebnissen. Vorneweg: Das 9-Euro-Ticket ist Klasse, der ÖPNV (noch) nicht.
Waldbrand Sächsische Schweiz 2022
Seit Tagen wüten Waldbrände in der sächsischen Schweiz und auf der anderen Seite der Grenze in der Böhmischen Schweiz in Tschechien. Aktuell brennen auf deutscher Seite rund 250 Hektar.