Filmfestivals

Filmmuseum Filluseum in Düsselorf
(0) Bewertungen: 0

Das ganze Jahr über finden in Deutschland Filmfestivals statt. Sie sind für viele Deutsche, aber ebenso auch für ein internationales Publikum ein Magnet und animieren zu Städtereisen in Deutschland. Beinahe alle Filmfestivals in Deutschland sind mit wertvollen Preisgeldern dotiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieses Filmfestival in Deutschland sich dem Trickfilm, der zeitgemäßen Dokumentation, dem Politikum oder dem Spielfilm zuwendet, und es ist ebenso nicht relevant ob, Nachwuchstalente und namhafte Regisseure diese Filme produzieren. Interessant für die Filmfestspiele in Deutschland sind die Zuschauerzahlen und für die, die ihre Filme einer Fachjury zum Urteil vorlegen, ist die Höhe des Preisgeldes ein sehr guter Anreiz, wertvolle Filme zu produzieren.

Zu den bekanntesten Filmfestivals in Deutschland zählt die Berlinale. Seit 1951 zählt die Berlinale zu den markanten Filmfestspielen in Deutschland und erreichte bereit in den ersten Jahren einen Erfolg auf internationalem Niveau. Über zwei Wochen werden rund 400 Filme präsentiert, die sich einer Jury stellen. Zu jeder Berlinale reisen rund 20.000 Fachbesucher an und man redet davon, dass in dieser Zeit rund 270.000 Kinokarten verkauft werden. Hier bei der Berlinale, dem größten Kulturereignis seiner Art darf die Prominenz nicht fehlen. Die meisten Filme und Produktionen erfahren hier ihre Welt- oder zumindest Europapremieren. Die Berlinale war und ist ein Treffpunkt für alle Liebhaber des Films.

Eine derartige Prominenz wie auf der Berlinale kann man leider auf dem internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart einmal jährlich im Mai leider noch nicht erwarten. Jedoch mit 50.000 € Preisgeld entwickelte sich dieses Filmfestival ebenso zu einem Besuchermagneten und die Ferienwohnungen und Hotels in Stuttgart sind oftmals in dieser Zeit schneller ausgebucht wie erwartet. Von hier starteten schon sehr erfolgreiche Trickfilmanimationen, die weltweit gesehen wurden. Aus diesem Grund wird das Internationale Trickfilmfestival Stuttgart gern auch als eine Art Welthauptstadt des Trickfilms betitelt.

Mit Animationen, Dokumentationen und sehr viel kritische Werke aus der Politik, der Geschichte, der Gegenwart und das Gründen der DDR sorgten für die DOK in Leipzig. Bereits 1955 gegründet zeigt das Leipziger Filmfestival jedes Jahr im Herbst rund 330 Filme aus rund 70 Ländern, von denen etwa 19 mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet werden.

München feiert sein Filmfestival München zugleich als Sommerspektakel und lädt inzwischen rund 75.000 begeisterte Zuschauer ein, hier in München aufgrund des Filmfestivals in München in Hotels oder Ferienwohnungen zu verweilen. Rund 200 Filme werden im Juni und Juli auf rund 15 Leinwänden projiziert und man darf sich auf sehr viele Welturaufführungen aus allen Bereichen des internationalen Films freuen.

Etwas Besonderes stellen die Nordischen Filmfesttage in Lübeck dar. Hier werden Filme gezeigt, die aus dem Raum des Baltikums stammen. Doch mit rund 24.000 Zuschauern und hohen Preisgeldern und einer recht starken Medienpräsenz begeistern die Nordischen Filmfesttage in Lübeck jedes Jahr neu. Klein und fast bescheiden wirkt das Filmfestival in Münster. Doch auch hier locken preisverdächtige Filme auf europäischem Niveau im Oktober zu spontanen Städtereisen nach Münster.

Foto: Markus Lenk

Berlinale Logo

Berlinale

Jahr für Jahr gibt es Promi-Auflauf in Berlin: Stars und Sternchen geben sich beim größten deutschen Filmfestival auf dem roten Teppich die Klinke in die Hand. Die Berlinale bringt Galmour in die Stadt Berlin.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Mosel

Mosel
Soll man den Liedern über die Mosel noch etwas hinzufügen? Wein und Gesang sind doch schon ein schöner Grund für den Besuch dieser alten Ferienregion im Western von Deutschland. Weinhänge, alte Burgen und Natürlich die Mosel selbst sind die landschaftliche Attraktion.

Taunus

Taunus
Die Lahn im Norden, der Rhein im Westen und dem Main im Süden schließen eines der schönsten Mittelgebirge Deutschlands ein, den Taunus. Mit fast fast 900 Metern ist der Feldberg der höchste Punkt im Taunus. Der Taunus ist als Land der Berge, Burgen und Bäder das perfekte Naherholungsgebiet für einen Kurzurlaub nicht nur für gestresste Großstädter aus dem Frankfurter Raum.

Spreewald

Spreewald
Das Biosphärenreservat Spreewald ist ein Traum von Natur. Die Kahnfahrten sind die Attraktion im Spreewald, dazu kommt die Geschichte und die Kultur der Sorben. Denn die haben in Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden, die einmalige Kulturlandschaft mit und um die Spree erschaffen.

Siegerland
Das Siegerland, eine völlig zu Unrecht vergessene touristische Perle. Wer kennt schon Südwestfalen? Wer gern Tennis spielt, segelt, radelt, Fallschirm springt oder auch winterliche Sportarten wie Skilanglauf und Eislaufen schätzt, der kann in allen Jahreszeiten das Siegerland gesund genießen.

Tuttlingen

Schwäbische Alb
Die Schwäbische Alb (oder "Schabenalb) ist - trotz anderslautenden Bekundungen - nicht geizig. Vor allem nicht, wenn es um Kultur und Landschaft geht, Klettern, Wandern, Entdecken gehen einher mit schöner Landschaft und alten Bräuchen.