Hamburg Hafenfest

Hamburger Hafenfest Hamburger Hafenfest
(0) Bewertungen: 0

Das Hafenfest in Hamburg ist ein absolutes Muss für alle Fans von Kreuzfahrten und Kreuzfahrtschiffen. Im Jahr 1989 wurde der Hafen in Hamburg 800 Jahre alt. Seit dem Jahr 1977 wird in Hamburg zum Hafengeburtstag das größte Hafenfest der Welt gefeiert. Mehr als eine Million Besucher kommen pro Jahr, um als Highlight der Veranstaltung die berühmtesten Kreuzfahrtschiffe der Welt in einer Parade gemeinsam mit historischen Segelschiffen auslaufen zu sehen.

Jahr für Jahr zu Anfang im Mai wird in der Hansestadt der Hafengeburtstag gefeiert, das größte Hafenfest der Welt. Über vier Tage werden zahlreiche Attraktionen zu Wasser, zu Land und in der Luft angeboten. Das Hafenfest in Hamburg wird auf einen Erlass von Kaiser Friedrich Barbarossa. Der Regent gewährte der Hamburger Bevölkerung am 7. Mai 1189 einen Freibrief, der den Hamburgern eine Zollfreiheit für alle Schiffe einräumte, die auf der Elbe von Hamburg aus bis an die Nordsee fuhren. Seitdem gilt dieses Datum als Geburtstag des Hamburger Hafens und wird in jedem Jahr ausgelassen gefeiert.

Helikopterflüge, Kinderprogramm, Brunchen auf einem Segelschiff oder Tribünenplätze für das Ein- und Auslaufen der Kreuzfahrtschiffe – in Hamburg steht zum Hafenfest alles im Zeichen der maritimen Seefahrt. Die berühmtesten Kreuzfahrtschiffe wie zum Beispiel die legendäre „Queen Mary 2“, die brandneue „Mein Schiff“ oder die Flotte der AIDA Gruppe lassen es sich nicht nehmen, den Geburtstag des Hamburger Hafens mit ihrer Anwesenheit zu beehren. Die meisten Besucher säumen allein auf Grund der Ozeanriesen die Ufer der Elbe vom Museumshafen Oevelgönne bis hin zu den Landungsbrücken und zum Baumwall während des Hafenfests in Hamburg.

Foto: Dagmarbendel/pixabay

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Mosel

Mosel
Soll man den Liedern über die Mosel noch etwas hinzufügen? Wein und Gesang sind doch schon ein schöner Grund für den Besuch dieser alten Ferienregion im Western von Deutschland. Weinhänge, alte Burgen und Natürlich die Mosel selbst sind die landschaftliche Attraktion.

Taunus

Taunus
Die Lahn im Norden, der Rhein im Westen und dem Main im Süden schließen eines der schönsten Mittelgebirge Deutschlands ein, den Taunus. Mit fast fast 900 Metern ist der Feldberg der höchste Punkt im Taunus. Der Taunus ist als Land der Berge, Burgen und Bäder das perfekte Naherholungsgebiet für einen Kurzurlaub nicht nur für gestresste Großstädter aus dem Frankfurter Raum.

Spreewald

Spreewald
Das Biosphärenreservat Spreewald ist ein Traum von Natur. Die Kahnfahrten sind die Attraktion im Spreewald, dazu kommt die Geschichte und die Kultur der Sorben. Denn die haben in Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden, die einmalige Kulturlandschaft mit und um die Spree erschaffen.

Siegerland
Das Siegerland, eine völlig zu Unrecht vergessene touristische Perle. Wer kennt schon Südwestfalen? Wer gern Tennis spielt, segelt, radelt, Fallschirm springt oder auch winterliche Sportarten wie Skilanglauf und Eislaufen schätzt, der kann in allen Jahreszeiten das Siegerland gesund genießen.

Tuttlingen

Schwäbische Alb
Die Schwäbische Alb (oder "Schabenalb) ist - trotz anderslautenden Bekundungen - nicht geizig. Vor allem nicht, wenn es um Kultur und Landschaft geht, Klettern, Wandern, Entdecken gehen einher mit schöner Landschaft und alten Bräuchen.