Deutsche Buchenwälder jetzt UNESCO-Welterbe

Deutsche Buchenwälder jetzt UNESCO-Welterbe
Deutsche Buchenwälder jetzt UNESCO-Welterbe
(5) Bewertungen: 1

Freude in Mecklenburg-Vorpommern: Buchenwälder in den Nationalparks Jasmund und Müritz sind zukünftig UNESCO Weltkulturerbe. Das hat jetzt das Welterbe-Komitee der UNESCO bei ihrer Sitzung in Paris entschieden.

Sylvia Bretschneider, die Vorsitzende des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern und Präsidentin des Tourismusverbandes erklärte zufrieden: “Mit dem Welterbestatus verbindet sich ein großer Imagegewinn für das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern”.

Mecklenburg-Vorpommern bei der UNESCO

Schon 2002 konnte das schöne Bundesland an der Ostsee bei der UNESCO punkten. Damals waren die Altstädte von Wismar und Stralsund zum Weltkulturerbe erklärt worden. Mit dem Kulturerbe-Status der Alten Deutschen Buchenwälder wird auch die Kernkompetenz von Mecklenburg-Vorpommern gewürdigt. Denn, so Sylvia Bretschneider: „Das aktive Erleben der Natur Mecklenburg-Vorpommerns ist für rund 90 Prozent unserer Gäste das herausragende Reisemotiv.“

Die jetzt von der UNESCO geschützten Buchenwälder im Nationalpark Müritz erstrecken sich über eine Fläche von 244 Hektar. Die Bäume sind bis zu 200 Jahre alt. Als hier adelige Herzöge das Sagen hatten, wollten sie das Holz der Wälder nicht nutzen. Stattdessen sollte sich hier Großwild vermehren, welches dann auf den Jagden der Herrschaften geschossen wurde. 493 Hektar Buchenwald werden im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen unter Schutz gestellt. Mit einer Größe von 2100 Hektar steht hier der größte Buchenwald an der Ostseeküste.

Auch in Brandenburg, Hessen und Thüringen wurde das werbewirksame Siegel des Welterbes vergeben. Teile des Grumsiner Forsts im Biosphärenreservats Schorfheide, des Nationalparks Hainich und des Nationalparks Kellerwald-Edersee gelten fortan als bewahrenswertes Welterbe.

Norden erwartet Urlauber

Unterdessen laufen in im Norden Deutschlands die letzten Vorbereitungen vor dem Ansturm der Sommerurlauber. Der Landestourismusverband von Mecklenburg Vorpommern erklärte, dass 90 Prozent der Hotels und Gasthäuser in diesem Jahr mit einer guten bis sehr guten Auslastung rechnen. Auf 20 Millionen Übernachtungen wird der touristische Sommer derzeit geschätzt. Erfreulich sei, dass nicht nur an der Küste gebucht werde, sondern auch im Landesinneren von Mecklenburg-Vorpommern.

Auf Sylt in Schleswig-Holstein sind schon jetzt 90 Prozent der Betten ausgebucht. Laboe im Kreis Plön verzeichnet schon jetzt ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber 2010.

Offensichtlich verreisen die Deutschen in diesem Jahr wieder verstärkt im Inland. Sie hoffen auf gutes Wetter an den Küsten von Ostsee und Nordsee und wollen hier einen schönen Badeurlaub an den deutschen Stränden verbringen. 

Sven Sevens

Datum: 26.06.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Karneval in Köln
Auch wenn es in den Karnevalshochburgen Mainz und Düsseldorf nicht gern gehört wird, halten es die Kölner für die Wahrheit:...

Pyro Games
Das Feuerwerksfestival „Pyro Games" findet jedes Jahr in rund 40 verschiedenen Städten in Deutschland statt, wie zum Beispiel...

Kölner Dom
Der Kölner Dom, das Wahrzeichen der Stadt Köln am Rhein, zählt zu den berühmtesten und bedeutendsten sakralen Bauwerken der...

Cannstatter Wasen
Das Cannstatter Volksfest findet Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt statt. Schauplatz sind die Cannstatter Wasen. Aus diesem Grund wird das...

Insel Usedom, Seebad Heringsdorf

Deutsche Urlaubsinseln
Die deutschen Urlaubsinseln sind wichtige Destinationen für Touristen. Neben dem oft heilsamen Klima ziehen weiße Sandstrände für den Strandurlaub und natürlich Nordsee und Ostsee.