Fußball-Bundesliga vor der Saison 2010/11

Fußball-Bundesliga vor der Saison 2010/11
Fußball-Bundesliga vor der Saison 2010/11
(0) Bewertungen: 0

Die Fußball-WM 2010 zog die Fans in Deutschland in ihren Bann, nicht zuletzt natürlich auch aufgrund der sehr ansehnlichen Leistungen und des erfolgreichen Abschneidens der Mannen um Jogi Löw. Umso größer ist die Vorfreude auf den Beginn der Fußball-Bundesliga, die am kommenden Freitag, 20. August 2010, um 20:30 Uhr mit dem Eröffnungsspiel des amtierenden Meisters FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg, in ihre 48. Saison startet. Auch wenn sich ähnliche Aussagen vor nahezu jeder Saison wiederholen, verspricht die Fußball-Bundesliga 2010/11 so viel Spannung wie selten zuvor in ihrer nunmehr knapp 50-jährigen Geschichte. Unter allen Sportevents in Deutschland ragen die Spiele der Fußball-Bundesliga in ihrer Bedeutung bei den meisten Fans bei weitem heraus.

Als klarer Favorit der Fußball-Bundesliga muss auch in der Saison 2010/11 einmal mehr der FC Bayern München mit seinem Trainer Louis van Gaal und einem Star-Ensemble aus erlesenen Spielern genannt werden. Die Truppe des Rekordmeisters verzeichnete so gut wie keine Neuzugänge, weshalb die Mannschaft des FC Bayern schon vor dem Rundenstart gegen den VfL Wolfsburg bestens eingespielt sein dürfte. Hinter Bayern München machen sich mindestens sechs Mannschaften - FC Schalke 04, Werder Bremen, Bayer Leverkusen, Hamburger SV, VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund - mehr oder weniger berechtigte Hoffnungen, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Außerdem sollte noch mit einem Außenseiter gerechnet werden, der in den Kampf um die Plätze in der Champions League und Europa League eingreifen will. Nicht minder spannend wird der Abstiegskampf in Deutschlands höchster Spielklasse. Der SC Freiburg, 1. FC Nürnberg, Hannover 96 sowie die beiden Neulinge 1. FC Kaiserslautern und FC St. Pauli gelten als "Bewerber" für die 2. Bundesliga.

Der Besuch eines Spiels in der Fußball-Bundesliga wird von den auswärtigen Fans gerne mit einer Städtereise in Deutschland verbunden. Neben den Metropolen München, Hamburg, Frankfurt oder Köln, die jeweils mindestens einen Bundesligisten beherbergen, bietet sich hierzu selbst das beschauliche Hoffenheim an, das zu Städtereisen nach Heidelberg oder einem Kurzurlaub im Odenwald einlädt. Während die Hauptstadt Berlin nach dem Abstieg von Hertha BSC in der 1. Bundesliga nicht mehr vertreten ist, schickt Hamburg mit dem HSV und St. Pauli gleich zwei Vereine ins Rennen und beansprucht damit den inoffiziellen Titel von "Deutschlands Fußball-Hauptstadt" für sich. 

Kai Rebmann

Datum: 17.08.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt
Der Flughafen von Frankfurt am Main ist der größte Verkehrsflugplatz in Deutschland. Als internationales Drehkreuz für verschiedene Fluglinien starten hier auch viele interkontinentale Flüge. Auch für den Bereich der Luftfracht ist der Flughafen bekannt.

Augsburg

Augsburg
Die Fuggerstadt Augsburg mit ihren 42 Stadtbezirken ist eines der großen Städtereiseziele im Südwesten von Bayern. Die Stadt ist Sitz des Bezirks Schwaben und Ausgangspunkt, die Region zu entdecken.

Aachen Elisenbrunnen

Aachen
Aachen, eigentlich "Bad Aachen", liegt mitten im Dreiländereck (Euregio Maas-Rhein) auf deutschen Boden neben den Niederlanden und Belgien. Der Aachener Dom ist das Wahrzeichen der Stadt.

Taunus

Taunus
Taunus - Rund um den großen Feldberg: Beim Taunus Urlaub verbringt man erholsame Tage in einem Teil des Rheinischen Schiefergebirges....

Rhein bei Duisburg

Ruhrgebiet
Die Zeiten sind vorbei, als das Ruhrgebiet schwarz vom Kohlestaub war. Der größte Ballungsraum in Deutschland mit über 10 Millionen Einwohnern ist gerade wegen seiner Geschichte und der neuen kulturellen Vielfalt mit Angeboten von Weltklasse ein beliebtes Ziel für Eventreisende.