Wanderwege in Deutschland

Wanderwege in Deutschland Wandern in Norddeutschland - zum Beispiel unter alten Allee-Bäumen
(0) Bewertungen: 0

Deutschland ist einfach wanderbar! Es gibt kaum eine Region, die man nicht als Wanderregion bezeichnen könnte. Die Gebirgs und Wandergemeinschaften sorgen dafür, dass man auf besten Pfaden wandelt. Ebenso sind die Wege und Wanderrouten in der Bundesrepublik gut gekennzeichnet und abdeckendes Kartenmaterial garantiert, nicht vom rechten Weg abzukommen.

Dank den milden Klimas ist Deutschland oft ganzjährig zu bewandern. Dabei gibt es niemals das falsche Wetter sondern oft nur die falsche Kleidung unter Wanderfreunden. Wer sich auf Schusters Rappen begibt, kann dies im Wanderland Deutschland auf unterschiedlichste Art und Weise tun. Ob Tagestouren oder ausgedehnte Wanderungen über mehrere Tagesetappen, Deutschlands Wanderwege geben allen Möglichkeiten den richtigen Wegweisern zu folgen.

Auch internationale Wanderwege verlaufen durch Deutschland. Dennoch bleiben aber die regionalen Wanderrouten das Salz in der Wanderer Suppe. Einer der längsten Wege ist die 66 Seen Wanderroute rund um die deutsche Hauptstadt Berlin. Knappe 370 Kilometer lassen sich auf 14 einzelne Tagesetappen verteilen. Dabei verläuft die 66 Seen Route durch einige der schönsten Naturgebiete Berlins und Brandenburgs.

Auch der Barbarossa Weg gehört zu den oft begangenen Wanderrouten in Deutschland. Er führt vom hessischen Korbach zum monumentalen Kyffhäuser Denkmal in Thüringen. Dabei führt der Barbarossa Weg durch Orte und Regionen, die der berühmte Kaiser einst selbst bereiste. Der Barbarossa Wanderweg ist dabei auch eine Wanderroute der Deutschen Einheit und verbindet die alten mit den neuen Bundesländern.

Mit einem dicken „H“ gekennzeichnet verläuft der Hermannsweg über den Bergrücken des Teutoburger Waldes in Ostwestfalen. Die knapp 150 Kilometer kann man bequem in mehreren Tagesetappen meistern und passiert dabei das bekannte Hermannsdenkmal bei Detmold und durchwandert direkt die Stadt Bielefeld, durch deren Mitte der Teutoburger Wald verläuft.

Auch eine beliebte Wanderroute ist der Eifelstieg. Dieser verläuft durch die gleichnamige Region von Aachen nach Trier und verbindet damit zwei historische Städte miteinander. Trier ist als gut erhaltene Römerstadt an der Mosel einer der Plätze des UNESCO Welterbes, wie die Porta Nigra mit der Kaiserstadt Aachen, in deren Zentrum der Aachener Kaiserdom thront.

Doch muss man nicht immer den Fernwanderwegen in Deutschland folgen. Auch kleinere Wanderregionen, wie das Sauerland, Niederbayern, die Schwäbische Alp oder die Mecklenburger Seenplatte bieten Wandergelegenheiten für einige Stunden.

Foto: Karin Höll

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt
Der Flughafen von Frankfurt am Main ist der größte Verkehrsflugplatz in Deutschland. Als internationales Drehkreuz für verschiedene Fluglinien starten hier auch viele interkontinentale Flüge. Auch für den Bereich der Luftfracht ist der Flughafen bekannt.

Augsburg

Augsburg
Die Fuggerstadt Augsburg mit ihren 42 Stadtbezirken ist eines der großen Städtereiseziele im Südwesten von Bayern. Die Stadt ist Sitz des Bezirks Schwaben und Ausgangspunkt, die Region zu entdecken.

Aachen Elisenbrunnen

Aachen
Aachen, eigentlich "Bad Aachen", liegt mitten im Dreiländereck (Euregio Maas-Rhein) auf deutschen Boden neben den Niederlanden und Belgien. Der Aachener Dom ist das Wahrzeichen der Stadt.

Taunus

Taunus
Taunus - Rund um den großen Feldberg: Beim Taunus Urlaub verbringt man erholsame Tage in einem Teil des Rheinischen Schiefergebirges....

Rhein bei Duisburg

Ruhrgebiet
Die Zeiten sind vorbei, als das Ruhrgebiet schwarz vom Kohlestaub war. Der größte Ballungsraum in Deutschland mit über 10 Millionen Einwohnern ist gerade wegen seiner Geschichte und der neuen kulturellen Vielfalt mit Angeboten von Weltklasse ein beliebtes Ziel für Eventreisende.