Wanderwege in Deutschland

Wanderwege in Deutschland Wandern in Norddeutschland - zum Beispiel unter alten Allee-Bäumen
(5) Bewertungen: 1

Deutschland ist einfach wanderbar! Es gibt kaum eine Region, die man nicht als Wanderregion bezeichnen könnte. Die Gebirgs und Wandergemeinschaften sorgen dafür, dass man auf besten Pfaden wandelt. Ebenso sind die Wege und Wanderrouten in der Bundesrepublik gut gekennzeichnet und abdeckendes Kartenmaterial garantiert, nicht vom rechten Weg abzukommen.

Dank den milden Klimas ist Deutschland oft ganzjährig zu bewandern. Dabei gibt es niemals das falsche Wetter sondern oft nur die falsche Kleidung unter Wanderfreunden. Wer sich auf Schusters Rappen begibt, kann dies im Wanderland Deutschland auf unterschiedlichste Art und Weise tun. Ob Tagestouren oder ausgedehnte Wanderungen über mehrere Tagesetappen, Deutschlands Wanderwege geben allen Möglichkeiten den richtigen Wegweisern zu folgen.

Auch internationale Wanderwege verlaufen durch Deutschland. Dennoch bleiben aber die regionalen Wanderrouten das Salz in der Wanderer Suppe. Einer der längsten Wege ist die 66 Seen Wanderroute rund um die deutsche Hauptstadt Berlin. Knappe 370 Kilometer lassen sich auf 14 einzelne Tagesetappen verteilen. Dabei verläuft die 66 Seen Route durch einige der schönsten Naturgebiete Berlins und Brandenburgs.

Auch der Barbarossa Weg gehört zu den oft begangenen Wanderrouten in Deutschland. Er führt vom hessischen Korbach zum monumentalen Kyffhäuser Denkmal in Thüringen. Dabei führt der Barbarossa Weg durch Orte und Regionen, die der berühmte Kaiser einst selbst bereiste. Der Barbarossa Wanderweg ist dabei auch eine Wanderroute der Deutschen Einheit und verbindet die alten mit den neuen Bundesländern.

Mit einem dicken „H“ gekennzeichnet verläuft der Hermannsweg über den Bergrücken des Teutoburger Waldes in Ostwestfalen. Die knapp 150 Kilometer kann man bequem in mehreren Tagesetappen meistern und passiert dabei das bekannte Hermannsdenkmal bei Detmold und durchwandert direkt die Stadt Bielefeld, durch deren Mitte der Teutoburger Wald verläuft.

Auch eine beliebte Wanderroute ist der Eifelstieg. Dieser verläuft durch die gleichnamige Region von Aachen nach Trier und verbindet damit zwei historische Städte miteinander. Trier ist als gut erhaltene Römerstadt an der Mosel einer der Plätze des UNESCO Welterbes, wie die Porta Nigra mit der Kaiserstadt Aachen, in deren Zentrum der Aachener Kaiserdom thront.

Doch muss man nicht immer den Fernwanderwegen in Deutschland folgen. Auch kleinere Wanderregionen, wie das Sauerland, Niederbayern, die Schwäbische Alp oder die Mecklenburger Seenplatte bieten Wandergelegenheiten für einige Stunden.

Foto: Karin Höll

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung

Letzter Artikel

Mosel

Mosel
Soll man den Liedern über die Mosel noch etwas hinzufügen? Wein und Gesang sind doch schon ein schöner Grund für den Besuch dieser alten Ferienregion im Western von Deutschland. Weinhänge, alte Burgen und Natürlich die Mosel selbst sind die landschaftliche Attraktion.

Taunus

Taunus
Die Lahn im Norden, der Rhein im Westen und dem Main im Süden schließen eines der schönsten Mittelgebirge Deutschlands ein, den Taunus. Mit fast fast 900 Metern ist der Feldberg der höchste Punkt im Taunus. Der Taunus ist als Land der Berge, Burgen und Bäder das perfekte Naherholungsgebiet für einen Kurzurlaub nicht nur für gestresste Großstädter aus dem Frankfurter Raum.

Spreewald

Spreewald
Das Biosphärenreservat Spreewald ist ein Traum von Natur. Die Kahnfahrten sind die Attraktion im Spreewald, dazu kommt die Geschichte und die Kultur der Sorben. Denn die haben in Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden, die einmalige Kulturlandschaft mit und um die Spree erschaffen.

Siegerland
Das Siegerland, eine völlig zu Unrecht vergessene touristische Perle. Wer kennt schon Südwestfalen? Wer gern Tennis spielt, segelt, radelt, Fallschirm springt oder auch winterliche Sportarten wie Skilanglauf und Eislaufen schätzt, der kann in allen Jahreszeiten das Siegerland gesund genießen.

Tuttlingen

Schwäbische Alb
Die Schwäbische Alb (oder "Schabenalb) ist - trotz anderslautenden Bekundungen - nicht geizig. Vor allem nicht, wenn es um Kultur und Landschaft geht, Klettern, Wandern, Entdecken gehen einher mit schöner Landschaft und alten Bräuchen.